Permalink

Growl 2.0 mit Unterstützung für das OS X Notification Center veröffentlicht

Lange hat es gedauert… wir haben uns mit Hiss, MountainGrowl oder Bark über Wasser gehalten aber nun ist es endlich soweit und Growl betritt in Version 2.0 die (Mac App Store-)Bühne.

Bildschirmfoto 2012-09-20 um 13.08.46-s

Dort kann man nun u.a. alle Growl Notifications ohne zusätzliche Plugins an das OS X Notification Center weiterleiten. Zudem werden Dienste wie Boxcar oder Prowl für die Anzeige unterstützt.

Bildschirmfoto 2012-09-20 um 13.09.35-s

Änderungen in Growl 2

Allgemein

  • Unterstützung für OS X 10.8 Benachrichtigungen.
  • Unterstützung für Prowl- und Boxcar-Dienste als Anzeigeaktionen.
  • Rollup mit besser Leerlauferkennung.
  • Growl läuft jetzt in einer Sandbox.

Einstellungen

  • Der AN/AUS-Schalter innerhalb Growls sollte nun einfacher verständlich sein.

Anzeigen

  • Erweiterte Spracheinstellungen.
  • Trennung von Aktionen und Anzeigen.
  • Text in Musikvideos kann nun links- oder rechtsbündig angezeigt werden.
  • In Musikvideos werden nun mehrzeilige Anzeigen richtig angezeigt.
  • Nano kann nun an verschiedenen Positionen angezeigt werden: links, zentriert und rechts.
  • Neue SoundAction-Einstellungen.
  • Hinzufügen einer Möglichkeit, vollständig ohne visuelle Benachrichtigungen zu arbeiten.

Ich habe mir die App jetzt noch nicht großartig angesehen aber in einem ersten Test funktionierte Growl 2 recht problemlos.

Growl 2 setzt OS X Lion zur Installation voraus und kostet aktuell 2,99 Euro. Besitzer der ersten Version von Growl aus dem Mac App Store bekommen das Update kostenlos.

Growl (AppStore Link) Growl
Hersteller: The Growl Project, LLC
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download
Permalink

Bark for Growl · Growl Notifications an das Mountain Lion Notification Center weiterleiten

Mit Hiss und MountainGrowl hatten wir in der Vergangenheit schon zwei Möglichkeiten vorgestellt, wie man Growl Notifications an das ’neue‘ Notification Center unter OS X Mountain Lion weiterleiten kann.

Bark, ein Plugin für Growl, stellt eine weitere Möglichkeit dar.

Bildschirmfoto 2012 09 14 um 01 04 38 s

Bark hat als Plugin den Vorteil, dass es nicht alles, was Growl anzeigt ans NC weiterleitet, sondern nur die Apps, für die man es definiert hat.

Außerdem werden mit Bark die Alerts der einzelnen Apps im NC mit dem App-eigenen Icon angezeigt, was bisher weder bei Hiss, noch bei MountainGrowl der Fall war.

Bildschirmfoto 2012 09 14 um 01 48 39 s

Bark funktionierte in meinen Tests im Zusammenspiel mit Growl (Mac App Store Version) einwandfrei, ist kostenlos und setzt natürlich OS X Mountain Lion zur Installation voraus.

-> http://barkplug.in

Permalink

Battery Time Remaining · Akku Restlaufzeit Anzeige für Mountain Lion nun auch im Mac App Store verfügbar

Oliver hatte sich vor einiger Zeit über die fehlende Restlaufzeit des Akkus in der Menüleiste unter OS X Mountain Lion aufgeregt und auf das GitHub-Projekt Battery Time Remaining hingewiesen.

Diese App hat es nun auch in den Mac App Store geschafft. Sie ist nach wie vor kostenlos und setzt Mountain Lion zur Installation voraus.

Battery Time Remaining (AppStore Link) Battery Time Remaining
Hersteller: Han Lin Yap
Freigabe: 4+
Preis: 1,09 € Download

-> https://github.com/codler/Battery-Time-Remaining

Permalink

MountainGrowl

Bildschirmfoto 2012 08 15 um 06 56 17

OpenSource Alternative zu HISS um Growl-Nachrichten in die Mac OS X Nachrichtenzentrale weiterzuleiten. Das coole an MountainGrowl ist, dass im Gegensatz zu HISS kein extra Programm laufen muss, sondern sich diese App direkt in Growl als Theme integriert. Prima Lösung. Funktioniert einwandfrei.

-> https://github.com/stigi/MountainGrowl/downloads

Permalink

Kurztipp: Notification Center – Shortcut

Bildschirmfoto 2012 08 06 um 17 14 48

Die Zweifinger-Geste von rechts hinein auf dem Touchpad, um das Notification Center (deutsch: Mitteilungszentrale) unter Mountain Lion anzuzeigen, ist mir persönlich ziemlich schnell ins Blut übergegangen. Wenn man aber sein Macbook oder sein (i)Mac nur mit Tastatur und Maus also ohne Touchpad bedient, fehlt diese natürlich irgendwie. Aber kein Problem, denn dieses Einblenden mittels Tastatur Shortcut oder Maus-Ecke ist recht einfach in den Systemeinstellungen konfigurierbar. Zu finden ist diese Einstellung unter Tastatur -> Mission Control -> Mitteilungszentrale anzeigen.

(via)

Permalink

OS X · CandyBar ab sofort kostenlos aber unsupported

Die gute Nachricht zuerst: Die App CandyBar, mit der man die sämtliche Icons oder das Dock von Mac OS X anpassen kann, ist ab sofort komplett kostenlos und zu OS X Mountain Lion kompatibel.

Bildschirmfoto 2012 08 04 um 00 02 08 s

Die schlechte Nachricht: Man kann unter Mountain Lion, durch einige Veränderungen von Apple gegenüber OS X Lion, das Dock nicht mehr verändern. Außerdem ist es durch ‚code signing‘ nach wie vor nicht möglich das Icon von Apps aus dem Mac App Store anzupassen.

Durch diese Einschränkungen hat sich Entwickler Panic zu diesem (absehbaren) Schritt entschlossen. Dazu sollte man bei der Nutzung von CandyBar im Hinterkopf behalten, dass es keinerlei Support mehr gibt.

Bildschirmfoto 2012 08 04 um 00 06 10 s

Wer aber eh weiterhin mit OS X Leopard, Snow Leopard oder Lion unterwegs ist, sollte vielleicht einen Blick riskieren. Den Download mit passender Seriennummer findet Ihr hier.

-> http://www.panic.com/blog/2012/08/candybar-mountain-lion-and-beyond

Permalink

Lion DiskMaker 2.0 Final erschienen · bootbare USB-Sticks von Lion und Mountain Lion erstellen

Über den Lion DiskMaker hatte ich letzte Woche schon einen kleinen Artikel geschrieben. Diese kleine App, mit der man bootable USB-Sticks, SD-Karten, Firewire Drives, Festplatten oder DVDs von OS X Lion oder Mountain Lion erstellen kann, ist nun in der finalen Version 2.0 erschienen.

Bildschirmfoto 2012-08-02 um 12.04.24

Neben etlichen Bugfixes gibt es jetzt auch ein shiny, new icon ;)

Auch Apple war in der Zwischenzeit nicht untätig und hat seinen Lion Recovery Disk Assistenten zum OS X Recovery Disk Assistenten umbenannt. Dieser kann nun auch mit Mountain Lion umgehen und erstellt aus einer existierenden OS X Recovery Partition einen bootbaren USB-Stick.

-> http://blog.gete.net/lion-diskmaker-us
-> http://support.apple.com/kb/DL1433