Permalink

Becoming Steve Jobs

Ich bin jetzt nicht der ausgewiesene Bücherwurm. Dennoch lese ich, vorzugsweise in der Urlaubszeit, gerne mal ein Buch (so richtig mit Hardcover).

Biographien haben es mir besonders angetan; egal ob Sportler, Politiker oder eben Ikonen aus der IT-Branche…

Bildschirmfoto 2016-07-02 um 18.58.11

Die wohl bekannteste Biographie über Steve Jobs stammt sicherlich von Walter Isaacson, die im Oktober 2011, kurz nach Jobs Tod, veröffentlicht wurde. Das Buch hat, meiner Meinung nach, zwar seine Längen, ist aber dennoch sehr gut geschrieben und vermittelt einen umfassenden Eindruck vom Menschen Steve Jobs.

Knapp vier Jahre nach Isaacsons Buch erschien 2015 mit Becoming Steve Jobs von Brent Schlender und Rick Tetzeli eine weitere vielversprechende Biographie.

20160706_204841

Ohne jetzt zu viel mit Spoilern um mich zu werfen, sei gesagt, dass Schlenders/Tetzelis Werk so etwas wie ein Gegenentwurf zu Isaacsons Biographie darstellt.

Das mag zum einen daran liegen, dass Freunde oder Kollegen, mit etwas mehr Abstand zum Tod von Steve Jobs, einfach offener und vielleicht auch ohne Hemmungen über ihn plauderten. Zum anderen bildet die Zeit nach der Entlassung von Jobs bei Apple 1985 bis zu seiner Rückkehr im Jahr 1997 das Herzstück dieses Buches, für das The Lost Steve Jobs Tapes die Ausgangsbasis bildete.

Ich finde es aber dennoch schwer zu beurteilen, welche die bessere Biographie ist. Im Gegensatz zu Apple sehe ich persönlich Becoming Steve Jobs als die perfekte Ergänzung zu Isaacsons Buch, das u.a. versucht die dort vermeintlich falsche persönliche Darstellung des “esoterisch veranlagten, starrköpfigen, selbstsüchtigen und tyrannischen IT-Genies” zu korrigieren.

Auch dieses Buch hat ohne Fragen durch teils ausfüllende Erläuterungen nebensächlich erscheinender Details seine Längen. Dennoch gibts von mir eine klare Empfehlung. Das Buch sollte ein Muss für jeden Apple-Fan sein.

20160706_205033

Becoming Steve Jobs erscheint in der deutschen Version beim Siedler Verlag und kostet in der gebundenen Ausgabe beispielsweise bei Amazon derzeit 26,99 Euro. Das englische Original liegt aktuell bei Amazon bei 21,95 Euro. Das Taschenbuch ist entsprechend günstiger.

Dazu gibt es natürlich entsprechende Versionen für das Kindle oder als Hörbuch. Möchte man das Buch auf dem iPad, iPhone oder iPod touch lesen, ist der iBook Store der richtige Anlaufpunkt.

[app 1037585116 ]
[app 936502684 ]

Permalink

Humble eBook Bundle II

Das Humble Bundle ist ja eher für seine Spiele bekannt. Nun wagt man sich zum zweiten Mal an eBooks.

2013-07-04_10h25_39

Auch hier gilt wieder: Zahl was du willst, DRM-free und, für eBook wichtig, Multi-format (PDF, Mobi und EPUB), so dass diese Bücher sowohl auf dem iPad, als auch Kindle gelesen werden können.

Mit dabei sind:

  • Little Brother by Cory Doctorow
  • Boneshaker by Cherie Priest
  • Spin by Robert Charles Wilson
  • Shards of Honor by Lois McMaster Bujold
  • The Last Unicorn: Deluxe Edition by Peter Beagle
  • Just a Geek by Wil Wheaton

Die letzten beiden Bücher bekommt man allerdings nur, wenn man mehr als den Durchschnittspreis von momentan 9,40 US-Dollar zahlt.

youtube/watch?v=-aPsc0BDcJs

Viel Spaß beim Lesen.

-> https://www.humblebundle.com

Permalink

iBooks Author: Bücher für das iPad erstellen und veröffentlichen

Nie war es so einfach Multi-Touch-Bücher für das iPad zu erstellen. Mit iBooks Author ist heute eine kostenlose App im Mac App Store erschienen, mit der genau dieses möglich ist.

Bildschirmfoto 2012 01 19 um 20 11 37 s

Apple stellt per default sechs Templates zur Verfügung, mit denen nach Herzenslust herumgespielt werden kann. Egal ob Diagramme, 3D Objekte, Filme, Keynote Präsentationen oder Multi-Touch Widgets… alles ist möglich.

Bildschirmfoto 2012 01 19 um 20 08 42 s

Apropos Keynote: Das ganze Userinterface von iBooks Author erinnert sehr an iWork und ist dementsprechend gut umgesetzt.

Für die Veröffentlichung der Bücher stehen der iBookstore oder iTunes U (seit heute ebenfalls mit neuer App) zur Verfügung. Bleibt zu hoffen, dass gerade das bisher sehr stiefmütterlich behandelte iTunes U dadurch einen Schub erfährt und viele deutsche Schulen bzw. Universitäten auf den Zug aufspringen und veröffentlich was das Zeug hält.

Für iBooks Author werden Mac OS X 10.7.2, sowie iTunes 10.5.3, welches bisher über die Softwareaktualisierung leider noch nicht verfügbar ist, minimal vorausgesetzt.

Mac

[app 490152466]

iOS Universal

[app 364709193]

[app 490217893]

Permalink

Bei Büchern bin ich oldschool! ;)

Da ist sie nun endlich, die Steve Jobs Biographie. Als normales Buch mit Hardcover.

IMG_0867

Diese eBooks sind ja manchmal ganz toll und praktisch aber bei Biographien, und gerade wenn sie dann noch vom großen Mann handelt, bin ich oldschool. Ich bin nämlich ziemlich sicher, dass aus meinem Bekannten- und Verwandtenkreis auch Interesse an diesem Buch besteht und ich verleihe weder das iPad, noch das iPhone gerne ;)

Wie ist das bei Euch? Habt Ihr das Hardcover gekauft oder zum fünf Euro günstigeren eBook gegriffen. Lest Ihr das Buch auf englisch oder die deutsche Übersetzung?

[app 457879167]

[app 471324468]

Permalink

The Macintosh Way – kostenloses eBook

Schöne Sache für alle Apple Fanboys oder die, die es werden möchten:
Derzeit wird das 1990 veröffentlichte Buch The Macintosh Way von Guy Kawasaki, seinerzeit im Apple Marketing tätig, als kostenloses eBook zum Download angeboten.

2011-10-25 15h07_28

Das Buch beschäftigt sich demnach neben dem angesprochenen Apple Marketing, auch mit der Geschichte, sowie der Kultur bei Apple.

Zum Download geht da lang.

(via)