Permalink

Mac App Store: Das spurlose Verschwinden von OS X

Dass Apple mit der Veröffentlichung einer neuen Version von macOS über den Mac App Store heimlich, still und leise die Vorgängerversion entfernt, sollte sich mittlerweile überall herumgesprochen haben. So wird beispielsweise seit dem Release von macOS Sierra der Vorgänger OS X El Capitan bei der Suche im MAS nicht mehr gefunden und kann somit auch nicht mehr heruntergeladen werden.

Wobei das nicht ganz stimmt, denn hat man Sierras Vorgänger irgendwann schon mal aus dem MAS geladen, kann man die jeweiligen Installationsimages über die gekauften Artikel erneut herunterladen. Warum allerdings diese (zumindest bei mir) schier unendlich lange Liste nicht durchsuchbar ist, bleibt wohl vorerst Apples Geheimnis. So muss man zumindest ungefähr wissen, wann man die jeweilige Version von OS X gekauft hat. So weit, so schlecht!

Bildschirmfoto 2016-10-13 um 10.47.43-minishadow

Was aber machen Nutzer, die diese Vorgängerversionen nicht zumindest einmal geladen haben; sei es aus mangelndem Interesse oder komplette Neueinsteiger mit Hardware, die zu macOS Sierra nicht kompatibel ist?!

Für diejenigen gibt es de facto keine Möglichkeit an OS X El Capitan, Yosemite, Mavericks, Mountain Lion oder Lion heranzukommen. Apple weist zwar im Falle von El Capitan auf seinen Supportseiten darauf hin, dass man diese Version bequem aus dem MAS laden kann. Das geht aber nur, wenn man sie vorher schon mal geladen hat.

Wenn Ihr Mac-Computer das Betriebssystem Sierra nicht unterstützt oder wenn Sie Snow Leopard verwenden und ein Upgrade auf Sierra durchführen möchten, können Sie El Capitan im App Store erhalten.

Ich bezweifle zudem stark, dass der Mac App Store so intelligent ist, um automatisch zu erkennen, was für Hardware vorliegt, um dann die letzte kompatible Version von OS X zur Installation anzubieten. Wobei man genau das mal testen müsste.

Es wird aber noch verrückter. Man könnte ja einen Freund oder Bekannten um eine Kopie seines OS X El Capitan Images (oder Vorgänger) bitten. Sobald man aber den Installer ausführt, erscheint folgende Fehlermeldung:

This copy of the Install OS X El Capitan application can’t be verified. It may have been corrupted or tampered with during downloading.

Delete this copy of the application, and go to the Purchases page of the Mac App Store to download a new copy.

2016-10-13_14h18_48

Wir drehen uns also weiterhin im Kreis…  El Capitan wird bei den gekauften Artikeln nicht angezeigt, da man es ja nicht gekauft hat. Man kann es auch nicht mehr kaufen, da es nicht mehr zum Kauf angeboten wird, obwohl es sehr wohl für existierende Benutzer weiterhin verfügbar ist… Verständlich oder?! ;)

Auch wenn dieses Problem nur eine kleine Anzahl an Nutzern betrifft, die durch Inkompatibilitäten dazu gezwungen sind auf OS X El Capitan oder frühere Versionen zu setzen, will mir kein technischer Grund einfallen, der Apple dazu berechtigt, diese nicht mehr über den MAS zu verteilen.

(via Fischmuetze per Mail)

Permalink

OS X Tipp: Apples Mail.app unter El Capitan beschleunigen //Update

Dass sich Apple mit seiner hauseigenen Mail.app immer wieder selbst auf den Füßen steht, zieht sich seit etlichen Jahren durch diverse OS X Versionen… Wobei man auch sagen muss, dass Mail, zumindest gefühlt, unter El Capitan wesentlich runder als noch unter Yosemite läuft.

Bildschirmfoto 2015-10-28 um 13.18.33-minishadow

Trotz alledem ist Mail auch unter El Capitan teilweise unerträglich langsam. Möchtest du nun aber nicht alternative Mailprogramme wie beispielsweise MailMate oder Airmail nutzen, kann das Entrümpeln des SQLite Indexes von Mail Wunder wirken und die App signifikant beschleunigen.

Was ist zu tun?

In Apples Script-Editor (~/Programme/Dienstprogramme) muss ein neues Dokument erstellt und nachfolgendes Script eingefügt werden.

Dabei darauf achten, dass, wie im Screenshot oben zu sehen, die Sprache auf AppleScript steht und das Ganze im Dateiformat Skript (.scpt) abgespeichert wird.

(*
Speed up Mail.app by vacuuming the Envelope Index
Code from: http://www.hawkwings.net/2007/03/03/scripts-to-automate-the-mailapp-envelope-speed-trick/
Originally by "pmbuko" with modifications by Romulo
Updated by Brett Terpstra 2012
Updated by Mathias Törnblom 2015 to support V3 in El Capitan and still keep backwards compability
*)

tell application "Mail" to quit
set os_version to do shell script "sw_vers -productVersion"
set mail_version to "V2"
considering numeric strings
    if "10.11" <= os_version then set mail_version to "V3"
    if "10.12" < os_version then set mail_version to "V4"
end considering

set sizeBefore to do shell script "ls -lnah ~/Library/Mail/" & mail_version & "/MailData | grep -E 'Envelope Index$' | awk {'print $5'}"
do shell script "/usr/bin/sqlite3 ~/Library/Mail/" & mail_version & "/MailData/Envelope\\ Index vacuum"

set sizeAfter to do shell script "ls -lnah ~/Library/Mail/" & mail_version & "/MailData | grep -E 'Envelope Index$' | awk {'print $5'}"

display dialog ("Mail index before: " & sizeBefore & return & "Mail index after: " & sizeAfter & return & return & "Enjoy the new speed!")

tell application "Mail" to activate


Nun kopiert man das erstellte Skript nach ~/Library/Scripts und kann es fortan über das Skriptmenü der OS X Menüleiste (muss vorher im Skript-Editor aktiviert werden) oder auch Schnellstartern wie Alfred oder LaunchBar manuell starten.

Das Skript ist außerdem abwärtskompatibel, so dass auch ältere Versionen von OS X davon profitieren.

Bildschirmfoto 2015-10-28 um 14.57.08

Vielleicht ganz grob zum Verständnis:
Mit diesem Skript wird Mail beendet, der Index bereinigt und Mail anschließend wieder gestartet. Dazu wird eine Meldung zur Größe des Mailindexes vor und nach der Bereinigung angezeigt.

Bildschirmfoto 2015-10-28 um 13.24.43-minishadow

(via)

Update - 05.09.2017

Ich habe das Skript gerade aktualisiert, damit es auch zu macOS 10.12 Sierra kompatibel ist.

Problematisch ist in diesem Zusammenhang die gesetzte Version von Mail, die bei Yosemite "V2", El Capitan "V3" und Sierra "V4" ist.

Permalink

OS X El Capitan & Homebrew

Part of the OS X 10.11/El Capitan changes is something called System Integrity Protection or „SIP“.

Diejenigen, die auch unter OS X El Capitan den Packer-Manager Homebrew einsetzen wollen, müssen sich auf eine große Änderung einstellen. Mehr dazu hinter diesem Linktipp.