Permalink

Das Shortcut Pad · Essentials für OS X

Mit Essentials gibt es derzeit einen kostenlosen App Starter (kostet sonst zwischen 0,79 und 11,99 Euro), der schwer an das Launchpad von OS X Lion erinnert.

2012-05-25_12h03_52

Über einen Shortcut aktiviert, erscheint am Mauszeiger das ‘Shortcut Pad’ und man kann von dort aus, nach Kategorien sortiert, Apps, Skripte oder andere Dateien starten.

Essentials lässt sich seinen Vorlieben komplett anpassen, setzt minimal Mac OS X 10.6.6 voraus und bietet somit die Chance eine Art Launchpad auch unter Snow Leopard ‘zu genießen’.

Essentials (AppStore Link) Essentials
Hersteller: Habitatus, graphic design and IT services
Freigabe: 4+
Preis: 7,99 € Download
Permalink

Mac App Store: Apps aus der Purchased Liste dauerhaft löschen

Gestern Abend ließ Apple u.a. den aktualisierten Löwen in Form von OSX 10.7.2 auf die Apple-Welt los. Neu waren u.a. die Integration der iCloud oder ein aktualisierter Safari.

Kleinere Sachen, wie die sehr viel größeren Icons im Launchpad oder die aktualisierte Facetime App fallen erst nach und nach auf. So wie beispielsweise auch der neue/alte Mac App Store, der ebenfalls mit 10.7.2. ein Update bekommen hat. Am Aussehen hat sich leider nicht viel getan und er ist weiterhin sehr unübersichtlich aber man ist ja heutzutage schon mit kleinen Veränderungen glücklich…

So lässt sich ab sofort die Liste der gekauften Apps rudimentär bearbeiten. Nicht, dass dann mehr Ordnung reinkommt aber Fehlkäufe oder einmal getestete Apps kann man so dauerhaft aus der Liste löschen. Einfach das kleine „x“ neben dem Installieren-Knopf drücken und die App ist verschwunden.

Ohne Titel

Darüber hinaus startet der MAS in Version 1.1.2 auch deutlich schneller und lässt sich schneller bedienen, als das mit der initialen Lion Version des MAS je möglich war. Es hat demnach den Anschein, dass Apple das Zertifikatsproblem in den Griff bekommen hat.

[UPDATE 13.10.2011, 23 Uhr]
Wie Mischa in den Kommentaren richtig sagte, kann man die ausgeblendeten App in den Accountdaten wieder sichtbar machen. Dazu steht neuerdings der Punkt iTunes in der Cloud zur Verfügung.

Bildschirmfoto 2011 10 13 um 23 38 36

Permalink

Launchpad-Control wird erwachsen

Über den Sinn oder Unsinn von Launchpad wurde an vielen Stellen schon hinreichend diskutiert. Vor einiger Zeit hatte Oliver zu diesem Thema Launchpad-Control vorgestellt, eine kleine App, mit der man die aus seiner Sicht unnötigen Apps/Folder in Launchpad ausblenden bzw. verstecken kann.

Bildschirmfoto 2011 08 29 um 00 44 56

Mittlerweile sind einige Versionen ins Land gezogen, so dass die App für Launchpad Nutzer immer wertvoller wird.

Zum einen ist aus der App inzwischen ein System Preference Pane geworden, welches automatisch nach Updates suchen kann. Zum anderen wurde die Methode überarbeitet, mit der die Apps in Launchpad versteckt werden, so dass keine App-Duplikate mehr auftreten. Darüber hinaus können erstmal auch komplette Launchpad-Seiten versteckt werden und man kann einen vollen Reset seiner Einstellungen vornehmen, sofern mal etwas falsch eingestellt wurde.

Launchpad-Control ist nach wie vor Freeware, der auffällige Donate-Button oben rechts darf aber ausdrücklich geklickt werden. Zum Download geht es hier entlang, Mac OS X 10.7 wird minimal vorausgesetzt.

LINKS
http://chaosspace.de/launchpad-control/