Permalink

OverSight · Zugriff auf Webcam und Mikrofon des Macs überwachen

Dass Apple mit macOS 10.14 Mojave den Zugriff auf die Webcam und Mikrofon reglementiert, war ein längst überfälliger aber auch wichtiger Schritt für die Privatsphäre.

Wer jetzt schon alle gewollten oder durch Schadsoftware ungewollten Zugriffe dokumentiert bzw. angezeigt haben möchte, sollte sich OverSight genauer anschauen.

Die kostenlose App lebt nach der Installation in der macOS Menüleiste und überwacht fortan alle Aktivitäten der im Mac eingebauten (FaceTime HD) Kamera und des Mikros.

And yes, while the webcam’s LED will turn on whenever a session is initially started, new research has shown that malware can surreptitious piggyback into such existing sessions (FaceTime, Sykpe, Google Hangouts, etc.) and record both audio and video – without fear of detection.

Sobald nun eine App bzw. ein Prozess auf eines der beiden Geräte zugreift, bekommt man per Mitteilung eine Warnung angezeigt, die man entweder zulassen oder blockieren kann.

Diese Warnung beinhaltet neben dem angesprochenen Gerät auch den dafür verantwortlichen Prozess inkl. der Prozess-ID.

Lässt man den Zugriff zu, hat man darüber hinaus die Möglichkeit ihn für immer bzw. nur ein einziges Mal zu akzeptieren.

Entscheidet man sich für Ersteres, wird die App bzw. der Prozess einer Whitelist hinzugefügt, so dass keine weiteren Nachfragen kommen.

Gleichzeitig werden auch Zugriffe auf die Webcam bzw. das Mikro erkannt, wenn die Geräte bereits in Benutzung sind. Wie so etwas funktioniert, zeigte Patrick Wardle, Entwickler von OverSight und gleichzeitig Ex-NASA und Ex-NSA Mitarbeiter, auf der Virus Bulletin Conference.

Trotz der Fähigkeiten von OverSight gibt es keinen 100%igen Schutz. Ist auf dem Mac bereits Schadsoftware auf Kernel-Ebene bzw. ein Rootkit installiert, kann die Sicherung durch OverSight ausgehebelt werden.

OverSight ist wie schon geschrieben eine kostenlose Software. Zur Installation wird OS X 10.10 Yosemite oder neuer vorausgesetzt.

-> https://objective-see.com/products/oversight

Permalink

MonthlyCal · Kalender Widget für OS X derzeit kostenlos

Wer mit diesen unzähligen Menüleistenkalender-Apps nichts anfangen kann aber dennoch seine Kalender Events im Blick behalten möchte, sollte sich MonthlyCal etwas genauer ansehen.

Bei dieser App, die aktuell kostenlos im Mac App Store zum Herunterladen angeboten wird, handelt es sich um ein Kalender Widget für die OS X Mitteilungszentrale.

Bildschirmfoto 2016-06-22 um 15.26.15

Neben dem eigentlichen (Monats-)Kalender, werden dort auf Klick auch anstehende Kalender Events angezeigt. Man kann zusätzlich zwischen den Monaten navigieren, Events im OS X Kalender oder Fantastical 2 öffnen oder auch die Anzeige nach den verschiedenen (iCloud-)Kalendern filtern.

Zur Installation wird OS X 10.10 minimal vorausgesetzt.

Bleibt abschließend die Frage, warum Apples eigenes Kalender Widget diese Funktionalität nach wie vor nicht anbietet…

Permalink

Kurztipp: MONIT · Systemmonitor für OS X

Kurzer Hinweis auf MONIT, einen Systemmonitor für den Mac, der sich als Widget in der Mitteilungszentrale ansiedelt.

Bildschirmfoto 2016-03-15 um 12.58.07

Überwacht werden neben der CPU auch das RAM, die Festplatte, der Akku und die Netzwerkauslastung. Mit Klick auf das jeweilige Icon im Widget werden weitere Informationen angezeigt.

MONIT kann derzeit kostenlos aus dem Mac App Store heruntergeladen werden und setzt OS X 10.11 zur Installation voraus.

MONIT
MONIT
Entwickler: Tildeslash
Preis: 3,49 €

Alternativen zu MONIT sind in Monity, iStat Mini oder Today Scripts zu finden. Für die ‘große’ Lösung über die OS X Menüleiste kann ich iStat Menus und MenuMeters empfehlen.

Permalink

OS X Tipp: Crash Reporter als Notification anzeigen lassen

Wer selbst Apps entwickelt oder Apps in frühen Alpha- oder auch Beta-Versionen testet, wird um den einen oder anderen Absturz nicht herumkommen.

Normalerweise öffnet sich daraufhin der Crash Reporter mit einem kleinen Fenster und der Meldung App wurde unerwartet beendet. Diese Anzeige nervt auf Dauer, zumal man sie immer wegklicken muss.

Bildschirmfoto 2015-10-14 um 22.01.49

Nun kann man natürlich den Crash Reporter komplett deaktivieren, was ich persönlich nicht so toll finde, da ich ja schon wissen möchte, ob, wann und warum etwas abstürzt.

Die wesentlich elegantere Lösung führt zu einer kleinen Notification, die in der Mitteilungszentrale von OS X angezeigt wird. Mit dieser Methode wird also nichts deaktiviert. Es wird lediglich die Anzeige von einem Fenster in eine Notification transformiert. Klickt man auf die Notification, wird der normale Crash Report angezeigt.

Was ist zu tun?

Es ist quasi nur ein Terminalbefehl notwendig, um das Anzeige des Crash Reporters zu verändern:

defaults write com.apple.CrashReporter UseUNC 1

Um das alte Verhalten mit dem Fenster wiederherzustellen, gibt man folgenden Befehl ins Terminal ein:

defaults write com.apple.CrashReporter UseUNC 0

(via)

Permalink

Silicio · Musik Widget für iTunes, Rdio, und Spotify für die OS X Mitteilungszentrale

Nachdem ich vor knapp einer Woche schon auf Spotify4Me aufmerksam gemacht hatte, soll heute ein Hinweis auf Silicio folgen.

Mit dieser kleinen, kostenlos im Mac App Store verfügbaren App kann man iTunes, Rdio und Spotify (neuste Version 1.0.1.1060 wird derzeit leider nicht unterstützt; die Versionen 0.9.x laufen problemlos) als kleines Widget in die OS X Mitteilungszentrale legen und von dort steuern. Wobei iTunes diese Funktion ja mittlerweile auch von alleine kann; wenn auch nicht ganz so minimalistisch…

Bildschirmfoto 2015-03-13 um 11.17.48

Als Dreingabe liefert Silicio in Form des aktuell gespielten Album-Covers noch ein optionales Desktop Widget mit, das etwas an Bootie oder den MiniPlayer erinnert.

Kontrollelemente sind bei beiden Widgets vorhanden.

Bildschirmfoto 2015-03-13 um 11.18.15

Zur Installation wird OS X 10.10 Yosemite vorausgesetzt.

Silicio for Spotify and iTunes (AppStore Link) Silicio for Spotify and iTunes
Hersteller: Jan Bolz
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Permalink

Spotify4Me · Spotify von der OS X Mitteilungszentrale steuern

Immer mehr Apps unterstützten seit OS X Yosemite mehr oder weniger sinnvolle Widgets für die OS X Mitteilungszentrale.

Die Spotify App für den Mac gehört bisher leider nicht dazu aber es gibt in Form von Spotify4Me Abhilfe.

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 11.44.12

Nach dem Start dieser kostenlosen App, kann man das Spotify4Me-Widget der ‘Heute-Ansicht’ hinzufügen und fortan Spotify von dort steuern. Die Spotify App muss dafür natürlich weiterhin im Hintergrund laufen.

Neben dem Cover des aktuell gespielten Songs, werden Interpret, Album und der eigentliche Titel angezeigt. Man kann in seiner Playliste hin- und herspringen, Songs pausieren oder die Laustärke anpassen.

-> https://github.com/pistolenernie/Spotify4Me

(via)

Permalink

Today Scripts · OS X Systemmonitor in der Mitteilungszentrale

Dass man mit GeekTool recht umfassende Systeminformationen und vieles mehr auf den Desktop ablegen kann, hatte die Fischmuetze in einem etwas längeren (Gast-)Artikel hinreichend bewiesen.

Bei reddit ist kürzlich eine kostenlose App aufgetaucht, mit der man, ähnlich wie schon mit Monity oder iStat Mini, etliche Systeminformationen in Form eines Widgets über die OS X Mitteilungszentrale verfolgen kann. Die App greift dabei auf kleine Scripte (Python, Perl, AppleScript etc.) zurück und kann beliebig angepasst werden.

2014-10-27_16h40_48

Die Einsatzmöglichkeiten sind extrem vielfältig, so dass die Anzeige der CPU- oder RAM-Auslastung, Temperaturen, Uptime, Status des Akkus, das Testen, ob ein Server noch online ist oder das Anzeigen der Anzahl neuer E-Mails in der Inbox problemlos funktioniert.

-> Today Scripts Widget

(thx @Fischmuetze)