Permalink

Howto: Zwei-Schritt-Verifizierung von Amazon in 1Password speichern

Zum Thema Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) im Zusammenhang mit 1Password hatte ich mich vor knapp 1½ Jahren schon mal ausführlicher geäußert.

Da Amazon dieses Feature nun endlich auch allen Kunden in Deutschland zur Verbesserung der Sicherheit zur Verfügung stellt, ist dieses Thema gerade wieder mehr als aktuell.

Zur Aktivierung der 2FA muss man sich in sein Amazon-Konto einloggen und unter Mein Konto > Einstellungen > Kontoeinstellungen > Anmelde- und Sicherheitseinstellungen > Erweiterte Sicherheitseinstellungen die Zwei-Schritt-Verifizierung auswählen.

Bildschirmfoto 2016-12-05 um 13.37.27

Zur Generierung der Codes bietet Amazon eine SMS aufs Telefon oder die altbekannte Methode per Authentifizierungs-App an (um die es nachfolgend gehen soll).

Da ich nach wie vor kein großer Fan des Google Authenticators bin, nutze ich zum Generieren dieser sechsstelligen Einmal-Codes den Passwort-Manager 1Password.

Schritt 1:
Bei einem leeren Feld wählt man rechts über das Auswahlmenü Einmal-Passwort aus.

Bildschirmfoto 2016-12-05 um 13.05.61-minishadow

Schritt 2:
Anschließend erscheint ein kleines QR-Code-Symbol, das auf Klick den 1Password-Codescanner zum Vorschein bringt.

Dieses transparente Fenster verschiebt man nun über den QR-Code, der von Amazon bei Auswahl der Methode Authentifizierungs-App angezeigt wird.

Danach das Ganze mit der Enter-Taste bestätigen und fertig.

Bildschirmfoto 2016-12-05 um 13.05.62-minishadow

Hinweis:
Auch wenn ich hier in den Screenshots die Vorgehensweise für die macOS-Version von 1Password vorgestellt habe, funktioniert diese mit den mobilen Version für iOS und Android quasi identisch.

[appbox appstore 443987910 simple]

[appbox appstore 568903335 simple]

[appbox googleplay com.agilebits.onepassword]

 

(inspired by)

Permalink

1Password 5 für den Mac veröffentlicht

Neben etlichen Updates, die momentan für OS X (Yosemite) veröffentlicht werden, möchte ich kurz auf 1Password 5 hinweisen, das gestern Abend quasi zeitgleich mit Apples neuem Desktop Betriebssystem veröffentlicht wurde und damit das ebenfalls recht frische 1Password 5 für iOS vervollständigt.

screen1280x800

Die gute Nachricht:
Für Bestandskunden von 1Password 4 für den Mac ist dieses Upgrade kostenlos.

Die schlechte Nachricht:
Der iCloud Sync wurde aus der Download-Version von 1Password 5 entfernt und ist nur noch in der Mac App Store Version vorhanden. Mit dem Sync über Dropbox oder WLAN gibt es aber Alternativen. Mehr Infos zu dem Thema finden sich in der 1Password for Mac Knowledgebase.

Was gibts sonst Neues?

Auf jeden Fall vollständige OS X Yosemite Kompatibilität inkl. Dark Mode Support. Dazu ein neues Icon und die ‘Umstellung’ auf iCloud Drive. Und apropos Sync: Der WLAN-Sync muss nun nicht mehr von Hand angestoßen werden, sondern erfolgt vollautomatisch, sobald sich beide Geräte (Mac und iOS) im selben WLAN befinden.

Preise und Verfügbarkeit

1Password 5 ist, wie schon erwähnt, für Bestandskunden der 4er Version kostenlos. Neukunden sind aktuell im Mac App Store mit 30,99 Euro dabei; im Web Store liegen die Preise bei 34,99 US-Dollar. Dazu werden auch Upgrade-Preise von 1Password 3 und darunter angeboten.

Zur Installation wird nun OS X 10.10 Yosemite minimal vorausgesetzt.

[app 443987910]
[app 568903335]

Der Vollständigkeit halber sei oben auch noch mal die kostenlose iOS Version erwähnt, deren Pro Features per IAP freigeschaltet werden können. Darüber hinaus wird 1Password auch für Windows-PC und Android angeboten.

Permalink

1Password für iOS derzeit kostenlos // UPDATE

Irgendwas ist doch heute im Busch… erst Fieldrunners 2, nun der Passwort-Manager 1Password, welcher aktuell für iOS kostenlos zum Herunterladen angeboten wird.

Ob Preisfehler (im App Store ja eher unwahrscheinlich) oder nicht, sei mal dahingestellt… klarer Ladebefehl!!!

 

Skeptiker lesen sich mein Review zur App (damals noch im ‚alten‘ iOS 6 Design) durch. Zur Installation wird ein iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 7.0 minimal vorausgesetzt.

[app 568903335]
[app 443987910]
 

Der Vollständigkeit halber sei auch die momentan 44,99 Euro teure OS X Version, die ich ebenfalls schon mit einem Review bedacht hatte, erwähnt. Darüber hinaus wird die App auch für Android und Windows PC angeboten.

// UPDATE 17.09.2014 – 21 Uhr

Nachdem vor ein paar Stunden iOS 8 für das iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht wurde, ließ es sich Entwickler AgileBits nicht nehmen 1Password 5 für iOS zu veröffentlichen.

Die App, ab sofort mit Touch ID Unterstützung, App Extensions und Synchronisation über Apples CloudKit, verfolgt nun, ähnlich wie die Android Version, das Freemium Modell. Folgende Pro-Features können für einen einmaligen IAP in Höhe von 8,99 Euro freigeschaltet werden:

  • Create the full range of items including Bank Accounts, Email Accounts, Memberships, Passports, Reward Programs, Wireless Routers, Software Licenses, and many more.
  • Organize your items with folders and tags.
  • Create and add Multiple Vaults.
  • Add custom fields to all items.
  • Support a great company with world-class human-powered customer service that loves you. Yes, including you.

 

Zudem, und auch das wurde schon angekündigt, ist dieses Upgrade mit allen Pro Features für alle bestehenden Kunden kostenlos. Aber damit nicht genug, denn AgileBits hat noch ein Ass im Ärmel, welches diejenigen betrifft, die 1Password 4 erst heute, bis zur Veröffentlichung von 1Password 5, kostenlos heruntergeladen haben:

Coole Nummer! :)

Zur Installation wird nun iOS 8 minimal vorausgesetzt.

[app 568903335]

Permalink

Locko · OS X Passwortmanager derzeit kostenlos

Kurztipp:
Der recht gute Passwortmanager Locko wird für den Mac bis zur Veröffentlichung der iOS-Version kostenlos im Mac App Store zum Herunterladen angeboten.

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 22.21.19-minishadow

Locko, das u.a. Browser-Extensions, Cloud Sync oder einen 1Passwort-Datenimport anbietet, hatte ich schon zur initialen Veröffentlichung in einem Review bzw. zum ersten großen (Design-)Update in einem dazu passenden Update-Artikel etwas näher beschrieben.

Wenn dir das zu viel Lesestoff ist, genügt vielleicht auch folgender Feature-Überblick:

  • Secure AES-256 encryption
  • Configurable password generator
  • Web Logins, Credit Cards, Bank Accounts, Software Licenses, and so much more…
  • File vault
  • Photo album
  • Secure Notes
  • Custom fields (text, password, date, secure text)
  • Search in all fields
  • Unlimited item groups
  • Browser extensions for Safari, Chrome, Firefox, and Opera
  • 1 click login for websites
  • QuickLook encrypted documents
  • iCloud and Dropbox synchronisation
  • Import from 1Password
  • Export database in JSON format

Locko kostet normalerweise bis zu 17,99 Euro und setzt OS X 10.8 Mountain Lion zur Installation voraus. Sobald die iOS-Version verfügbar ist (und Locko for Mac damit wieder kostenpflichtig wird) melde ich mich erneut.

[app 863040375]

Permalink

Enpass · Passwort Manager für OS X und iOS (mal wieder) kostenlos zu haben

Wenn man einen Passwort-Manager für den Mac oder iOS inkl. Sync-Funktionen sucht, führt der Weg eigentlich kaum an 1Password vorbei. Eine kostengünstigere Alternative findet man in Locko bzw. in KeePassX, welches komplett kostenlos ist.

Enpass ist ein weiterer Kandidat, der derzeit ebenfalls mal wieder kostenlos zum Herunterladen angeboten wird.

Die App bietet quasi alles, was man von einem Passwort-Manager erwartet:

  • Master-Passwort
  • AES-256 Verschlüsselung
  • Cloud-Sync (iCloud, Dropbox, Google Drive, OneDrive und Box)
  • Import vorhandener Daten (Datavault, Keeper, 1Password, LastPass, RoboForm, Keepass, KeepassX, Password safe, eWallet, SPB Wallet, Moxier, SplashID, SafeWallet, Handy Safe, OneSafe, Password Keeper und custom CSV)
  • Passwort-Generator
  • Vorlagen, Kategorien und Ordnersystem

Dazu ist Enpass plattformunabhängig und neben OS X und iOS auch für Android, Windows Phone, BlackBerry und Windows-PC verfügbar. Einzig eine praktische Browser Extension fehlt momentan noch.

 

Zur Installation werden OS X 10.7.4 Lion bzw. iOS 6 minimal vorausgesetzt.

[app 732710998]
[app 455566716]

Permalink

1Password Password Manager – Full Free Video Tutorial

Bei ScreenCastsOnline, bekannt für sehr gute Video Tutorials verschiedenster Apps, kann man momentan kostenlos einen knapp 35 Minuten langen Screencast zum Passwortmanager 1Password (Mac-Version) ansehen.

03-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 23.38.15-minishadow.jpg

Ist vielleicht eine ganz gute Entscheidungshilfe für all diejenigen, die gerade mit sich und dem Kauf der App ringen, denn 1Password ist momentan, dem schwerwiegenden OpenSSL-Bug Heartbleed  sei Dank (von dem 1Password nicht betroffen ist), in allen Versionen um 50% reduziert.

[app 443987910]
[app 568903335]

Alternativ kann ich natürlich noch meine beiden Reviews zur Mac– und iOS-Version von 1Password 4 als Kaufentscheidungshilfe anbieten ;-)

(via)

Permalink

Locko · OS X Passwortmanager im neuen Look und mit 1Password Datenbank Import

Den Passwortmanager Locko hatte ich schon kurz nach seiner Veröffentlichung Mitte November 2013 in einem Review recht ausführlich besprochen.

Nun gab es ein erstes großes Update, das neben einer neuen, sehr viel ‘flacheren’ Oberfläche ein Feature mit sich bringt, auf das viele Nutzer schon in der initialen Version der App spekuliert hatten.

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 22.21.19-minishadow

Dabei handelt es sich um den Datenimport von 1Password.

Damit das Ganze funktioniert muss man zuerst den gesamten 1Password Schlüsselbund über Ablage > Exportieren > Alle Objekte… exportieren und so lokal irgendwo auf des Festplatte sichern. Anschließend kann man in Locko diese exportierte 1Password Datenbank über Ablage > Importieren hinzufügen.

Einzig unter den Kategorie Accounts herrscht danach etwas Chaos, das man entknoten muss, da Locko in den Standardeinstellungen nicht zwischen den 1Password Kategorien E-Mail, Server und Wireless Router unterscheiden kann.

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 22.21.23-minishadow Bildschirmfoto 2014-04-10 um 22.21.22-minishadow

Außerdem wurden auch noch die Locko Browser Extensions für Safari, Chrome, Firefox und Opera dem neuen Design angepasst, eine Passwort-History hinzugefügt, sowie Dropbox Support und ein Datenbank Export-Feature (JSON) integriert.

Dazu läuft Locko jetzt in einem ‘sandboxed environment’, was auf eine vom Entwickler schon angekündigte Mac App Store Version mit iCloud-Sync hinweist.

Bis dahin wird Locko ausschließlich über den Webstore von Entwickler BinaryNights für 19,95 US-Dollar verkauft. Des Weiteren wird eine Familienlizenz angeboten.

Skeptiker greifen vor dem Kauf, wie gewohnt, zur kostenlosen Testversion.

-> http://www.binarynights.com/locko