Permalink

Marta · Dual-Pane Dateimanager für den Mac lädt zur Beta ein

Bei Marta handelt es sich auf den ersten Blick um einen sehr schlichten Dual-Pane Dateimanager für macOS, der durch sein optisches Auftreten etwas an den klassischen Norton Commander erinnert.

Seit ein paar Tagen ist die App als Beta verfügbar und liefert auf den zweiten Blick einige sehr spannende Features.

Marta lässt sich beispielsweise komplett über die Tastatur bedienen. Sämtliche Tastenkombinationen kann man individuell anpassen.

Dazu gibt es Themes (von hell bis dunkel und sogar ein blaues Theme), Tabs, ein Action Panel für z.B. schnelle Dateioperationen, verschiedene Display Modes (Tabelle oder mehrspaltig), Quick Search, “queued” Dateioperationen, ein integriertes Terminal, favorisierte Verzeichnisse oder Pinned Items für den Schnellzugriff sowie die Unterstützung zahlreicher Dateiarchive.

Interessant ist noch eine Feature namens DirStat, mit dem man beispielsweise große Dateien identifizieren kann.

Über sogenannte Gadgets lassen sich nutzerbasierte Aktionen erstellen, die auf externe Tools zurückgreifen. Damit ist im Prinzip eine Plugin-Struktur geschaffen ohne extra ein Plugin programmieren zu müssen. Plugins im eigentlichen Sinne werden natürlich auch unterstützt.

Die ganze Konfiguration von Marta erfolgt übrigens ohne jede GUI in textbasierten JSON-Dateien. Hilfreich ist hier die vom Entwickler zur Verfügung gestellte ausführliche (Online-)Dokumentation sowie das Changelog.

Ansonsten ist der Zugang zur Beta kostenlos. Inwieweit die App irgendwann mal kostenpflichtig wird, kann der Entwickler jetzt noch nicht sagen. Sein Ziel ist auf jeden Fall den besten Dateimanager zu programmieren, den er für den Mac gibt.

-> https://marta.yanex.org

Permalink

iTerm2 · Kommandozeile jederzeit per Hotkey starten

Über meinen Terminal-Ersatz bzw. das Pimpen von iTerm2 hatte ich schon vor knapp einem Jahr eine Kleinigkeit geschrieben.

Nun soll es ja Leute geben, die nahezu 8 Stunden ihrer täglichen Arbeitszeit im Terminal leben oder immer wieder darauf zugreifen müssen. iTerm2 bietet per Hotkey genau diese Funktionalität. Wie das geht? Nun, das möchte ich heute kurz zeigen.

Bildschirmfoto 2018-03-16 um 15.07.29-minishadow_1300px-fs8

Zunächst öffnet man die iTerm2 Einstellungen und aktiviert Keys.

Unten links klickt man anschließend die Schaltfläche Create a Dedicated Hotkey Window… an.

Bildschirmfoto 2018-03-16 um 15.08.57-minishadow_1300px-fs8

Daraufhin öffnet sich ein Unterfenster, in dem man entweder einen Hotkey oder einen Double-Tap Key zur sofortigen Aktivierung von iTerm2 hinterlegen kann. Zusätzliche Features wie Animationen o.ä. kann man hier ebenfalls direkt festlegen.

Über die Schaltfläche OK wird ein neues Profil mit dem Namen Hotkey Window erstellt.

Bildschirmfoto 2018-03-16 um 15.09.10-minishadow-fs8

Auf dieses Profil kann man nun unter Profiles zugreifen und ggf. Anpassungen vornehmen.

Da hier viele Einstellungen vom Default-Profil übernommen werden, sind die Fenster-Einstellungen sicher am interessantesten. Neben der Transparenz sowie dem Hintergrund-Blur-Effekt kann man hier u.a. unter Style die Position des hereinfliegenden iTerm2 Fensters festlegen.

Bildschirmfoto 2018-03-16 um 15.21.13-minishadow_1300px-fs8

Drückt man jetzt die vorher festgelegte Tastenkombination bzw. 2x den Double-Tab Key hat man sofortigen Zugriff auf das (Ersatz-)Terminal. Das Ganze natürlich unabhängig von der gerade im Vordergrund befindlichen App. Diese wird einfach überlagert.

Voraussetzung für dieses Feature ist allerdings, dass iTerm2 im Hintergrund aktiv ist, was bei einem Terminalholic aber eh immer der Fall ist

Bildschirmfoto 2018-03-16 um 15.28.19_1300px-fs8

(via)

Permalink

mas-cli · Command Line Interface für den Mac App Store

Der Mac App Store ist immer dann ein Segen, wenn man zur Installation von Software nur einen Knopf drücken und sich nicht großartig auf die Suche nach zugehörigen Lizenzen begeben muss.

Um dieses ganze Prozedere zu automatisieren, was gerade beim Aufsetzen eines neuen Macs interessant ist, möchte ich heute mas-cli vorstellen.

mas-cli-fs8

Mit diesem kostenlosen Tool, das entweder über Homebrew oder einer entsprechenden Binärdatei installiert wird, kann man den Mac App Store (mit einigen Einschränkungen) über das Terminal steuern.

brew install mas

Die Anwendung des Tools ist denkbar einfach. Dazu muss man allerdings wissen , dass jede App im Mac App Store über eine eindeutige Produkt-ID gekennzeichnet ist.

Möchte man beispielweise über mas list sämtliche auf seinem Mac installierte “MAS-Apps” ausgeben, wird genau diese ID  vor dem Namen und der Versionsnummer angezeigt.

Bildschirmfoto 2018-03-13 um 20.04.05-minishadow_1300px-fs8

Über mas outdated werden alle Apps angezeigt, für die ein Update zur Verfügung steht.

Das eigentliche Update/Upgrade wird über mas upgrade angestoßen.

Man kann natürlich auch Apps nach Namen suchen. Hierfür steht der Befehl mas search <Name der App> bereit.

Die Installation von Apps wird über mas install <Produkt-ID> gesteuert.

Dieses Installationskommando funktioniert allerdings nur, wenn man die App bereits über den MAS gekauft hat. Erstmalige Downloads bzw. Käufe müssen daher weiterhin direkt im Store erfolgen.

Bildschirmfoto 2018-03-13 um 20.08.08-minishadow_1300px-fs8

Es gibt noch eine Handvoll weiterer Kommandos, für die ich gerne auf die Produktseite bei GitHub verweise.

Schön ist auf jeden Fall die Integration von mas-cli mit Homebrew Bundle. Auf diese Weise kann die Installation bzw. das Upgrade aller gewollten Apps aus Homebrew, Homebrew Cask und eben dem Mac App Store über eine einzige Textdatei automatisiert werden.

-> https://github.com/mas-cli/mas

Permalink

OpenTerm · Open Source Terminal für das iPhone und iPad

Falls bei jemandem schon mal der Wunsch nach einer nativen Kommandozeile in iOS aufgekommen ist, sollte der Blick in Richtung OpenTerm gehen.

Derzeit werden knapp 50 Terminalkommandos unterstützt, die über eine Tastaturerweiterung jederzeit (scrollbar) zum Schnellzugriff eingeblendet werden.

Datei 06.02.18, 10 07 17_1300px

Da die App darüber hinaus sandboxed ist, können selbst Leute die nicht so erfahren im Umgang mit dem Terminal sind, relativ sicher erste Schritte wagen und nicht wirklich etwas kaputt machen.

Gerade im Zusammenspiel mit Apples Dateien-App (Strichwort: Splitscreen) und dem iCloud Drive ergeben sich hier einige interessante Möglichkeiten.

Der Quellcode von OpenTerm ist bei GitHub zu finden. Die App selbst wird über den iOS App Store verteilt und setzt ein iPhone oder iPad mit iOS 11 oder neuer voraus.

OpenTerm
OpenTerm
Entwickler: Silver Fox
Preis: Kostenlos
Permalink

On the macOS Version

In many administration scripts, you need to check the version of macOS, to make sure you don’t try to access features that are not present on other versions.

The first part of the version number (“major” version) is always 10 (so far). The second part (“minor” version) denotes the version of macOS (11: El Capitan, 12: Sierra, 13: High Sierra, etc.) and the third (“patch” or update version) the update number. (Useful list of macOS versions and names on Wikipedia.)

Aside from the numerical version number or product version, macOS also has a build number, which follows a different schema. The first part is a number which matches the “Darwin version” of macOS. Mac OS X 10.0 had a Darwin version of 4 and that number has increased with every version of Mac OS X. Currently, macOS High Sierra 10.13 has a Darwin version of 17. Then follows a single capital letter, with A being the first release of a version (i.e the 10.x.0 version), B is the first patch update (10.x.1) and so on.).

Wissenswert 🙂

Permalink

macOS Tipp: Zugriffsrechte des Papierkorbs reparieren

Es soll ja vorkommen, dass man sich durch verschiedene Testszenarien seinen Papierkorb zerschießt bzw. sich das eigentliche Verzeichnis des Papierkorbs in eine Datei ohne Zugriffsrechte verwandelt. Das hat zur Folge, dass Daten, die eigentlich in den Papierkorb gelegt werden sollen, sofort gelöscht werden.

So geschehen kürzlich bei Alexander, der durch einen Clean Install von macOS High Sierra, einem Bug in Hazel, der mittlerweile behoben ist, und einigen weiteren Begleitumständen vor genau diesem Problem stand.

Bildschirmfoto 2017-11-21 um 11.02.29-minishadow

Um jetzt nicht erneut einen Clean Install von macOS anzuschubsen, genügen im Prinzip zwei kleine Terminalkommandos, die das Problem lösen.

rm ~/.Trash
mkdir -m 700 ~/.Trash

(danke Alex, via)

Permalink

iTerm 2 · DNS Lookup Issue

Als großer Fan von iTerm 2 bin ich gestern Abend etwas zusammengezuckt.

Über Twitter bin ich mehr oder weniger zufällig über einen Bug gestolpert, der seit Version 3.0.0 besteht und der es ziemlich in sich hat:

Bildschirmfoto 2017-09-20 um 15.07.00-minishadow_1300px

Kurzgesagt kann es mit den Standardeinstellungen von iTerm 2 per DNS Request passieren, dass persönliche Daten (inkl. Passwörter) im Klartext über den DNS-Server des ISP versendet werden. Ein mehr als übles Sicherheitsrisiko, das in den Einstellungen von iTerm 2 behoben werden kann:

iTerm 2 Einstellungen > Advanced > Perform DNS lookups to check if URLs are valid? > NO

Dazu muss der Haken bei folgender Option entfernt werden:

iTerm 2 Einstellungen > Pointer > CMD-Click Opens Filename/URL (Semantic History)

Bildschirmfoto 2017-09-20 um 15.07.25-minishadow_1300px

Mittlerweile haben die Entwickler von iTerm 2 aber auch reagiert und mit Version 3.1.1 eine gefixte Version zum Download bereitgestellt, die die Standardeinstellungen berichtigt.

Daher: Unbedingt das Update einspielen!!!

-> https://www.iterm2.com

iTerm2 added a feature in version 3.0.0 which would perform DNS requests on the text under the cursor to get a hint whether it was a clickable URL. This was a bad idea because DNS requests are not privacy-preserving. The feature has been disabled by default in 3.1.1 in commit e4eb1063529deb575b75b396138d41554428d522.

I don’t have an excuse: I just didn’t give this issue enough thought. I apologize for the oversight and promise to be more careful in the future. Your privacy will always be my highest priority.

Bildschirmfoto 2017-09-20 um 15.09.45-minishadow_1300px