Permalink

Mac App Store: Das spurlose Verschwinden von OS X

Dass Apple mit der Veröffentlichung einer neuen Version von macOS über den Mac App Store heimlich, still und leise die Vorgängerversion entfernt, sollte sich mittlerweile überall herumgesprochen haben. So wird beispielsweise seit dem Release von macOS Sierra der Vorgänger OS X El Capitan bei der Suche im MAS nicht mehr gefunden und kann somit auch nicht mehr heruntergeladen werden.

Wobei das nicht ganz stimmt, denn hat man Sierras Vorgänger irgendwann schon mal aus dem MAS geladen, kann man die jeweiligen Installationsimages über die gekauften Artikel erneut herunterladen. Warum allerdings diese (zumindest bei mir) schier unendlich lange Liste nicht durchsuchbar ist, bleibt wohl vorerst Apples Geheimnis. So muss man zumindest ungefähr wissen, wann man die jeweilige Version von OS X gekauft hat. So weit, so schlecht!

Bildschirmfoto 2016-10-13 um 10.47.43-minishadow

Was aber machen Nutzer, die diese Vorgängerversionen nicht zumindest einmal geladen haben; sei es aus mangelndem Interesse oder komplette Neueinsteiger mit Hardware, die zu macOS Sierra nicht kompatibel ist?!

Für diejenigen gibt es de facto keine Möglichkeit an OS X El Capitan, Yosemite, Mavericks, Mountain Lion oder Lion heranzukommen. Apple weist zwar im Falle von El Capitan auf seinen Supportseiten darauf hin, dass man diese Version bequem aus dem MAS laden kann. Das geht aber nur, wenn man sie vorher schon mal geladen hat.

Wenn Ihr Mac-Computer das Betriebssystem Sierra nicht unterstützt oder wenn Sie Snow Leopard verwenden und ein Upgrade auf Sierra durchführen möchten, können Sie El Capitan im App Store erhalten.

Ich bezweifle zudem stark, dass der Mac App Store so intelligent ist, um automatisch zu erkennen, was für Hardware vorliegt, um dann die letzte kompatible Version von OS X zur Installation anzubieten. Wobei man genau das mal testen müsste.

Es wird aber noch verrückter. Man könnte ja einen Freund oder Bekannten um eine Kopie seines OS X El Capitan Images (oder Vorgänger) bitten. Sobald man aber den Installer ausführt, erscheint folgende Fehlermeldung:

This copy of the Install OS X El Capitan application can’t be verified. It may have been corrupted or tampered with during downloading.

Delete this copy of the application, and go to the Purchases page of the Mac App Store to download a new copy.

2016-10-13_14h18_48

Wir drehen uns also weiterhin im Kreis…  El Capitan wird bei den gekauften Artikeln nicht angezeigt, da man es ja nicht gekauft hat. Man kann es auch nicht mehr kaufen, da es nicht mehr zum Kauf angeboten wird, obwohl es sehr wohl für existierende Benutzer weiterhin verfügbar ist… Verständlich oder?! ;)

Auch wenn dieses Problem nur eine kleine Anzahl an Nutzern betrifft, die durch Inkompatibilitäten dazu gezwungen sind auf OS X El Capitan oder frühere Versionen zu setzen, will mir kein technischer Grund einfallen, der Apple dazu berechtigt, diese nicht mehr über den MAS zu verteilen.

(via Fischmuetze per Mail)

Permalink

Flashlight · Spotlight kostenlos um über 160 Features erweitern

Über Flashlight, ein sehr interessantes Plugin-System für Spotlight, hatte ich letztes Jahr zur Beta-Phase schon ein paar Worte verloren.

Mittlerweile ist das System, das weiterhin kostenlos und open source ist, erwachsen geworden und bietet in der finalen Version 1.0, die gestern Abend veröffentlicht wurde, über 160 Plugins an.

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 22.15.21-minishadow.png

Die Verwaltung der Plugins erfolgt in einem recht übersichtlichen Fenster, das auch gleich ein paar Hinweise zur Anwendung gibt.

Die Erweiterungen selbst sind recht vielfältig und gehen, wie oben zu sehen, vom Anrufen einer Person, dem Versenden von E-Mails oder iMessage Nachrichten, Anzeigen des Wetters, Abfahren von Terminal-Kommandos, Aktivieren/Deaktivieren vom WLAN oder Bluetooth bis hin zu Systemkommandos zum Herunterfahren oder Sperren des Macs.

Aber auch Websuchen bei Amazon, Wolfram Alpha, Google, DuckDuckGo oder Twitter sind möglich. Man kann sogar, nach dem Vorbild von Fantastical, in einfacher natürlicher (englischer) Sprache Erinnerungen oder Kalender Events erstellen.

Nachfolgend ein paar Beispiele:

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 22.43.12-minishadow.png Bildschirmfoto 2015-04-14 um 23.00.49-minishadow.png Bildschirmfoto 2015-04-14 um 22.37.19-minishadow.png Bildschirmfoto 2015-04-14 um 22.45.19-minishadow.png Bildschirmfoto 2015-04-14 um 23.05.39-minishadow.png Bildschirmfoto 2015-04-14 um 23.12.15-minishadow.png

Das Ganze erinnert natürlich immer noch sehr stark an die OS X Schnellstarter Alfred und Launchbar. Flashlight hat aber, meiner Meinung nach, noch sehr viel Luft nach oben, so dass ich hier (vorerst) keine große Gefahr sehe.

Dennoch ein cooles Projekt, von dem durch die sehr einfache Erweiterbarkeit hier sicher nicht zum letzten Mal zu lesen ist.

-> http://flashlight.nateparrott.com  

Permalink

OS X Tipp: PDF Dateien mit Vorschau verkleinern und optimieren

Jeder hat sicherlich schon mal ein paar Seiten gescannt und sich anschließend über die Größe der daraus entstandenen PDF Datei gewundert.

Nun gibt es für den Mac eine Vielzahl an Apps, die PDF Dateien verkleinern oder einfach nur in s/w oder Grautöne umwandeln können. Aber warum irgendwelche 3rd Party Apps installieren, wenn es auch mit Hausmitteln von OS X geht?! Genauer gesagt mit der Exportfunktion (Ablage > Exportieren…) der leider viel zu oft unterschätzten Vorschau App.

Was ist zu tun?

Ohne jetzt groß ins technische Detail gehen zu wollen, muss in dieser Exportansicht nur ein für das Vorhaben passender Quartz-Filter ausgewählt werden.

Bildschirmfoto 2015-03-10 um 16.59.20

Für meine Fall passte der Reduce File Size Filter optimal, der mein gescanntes Dokument von 2,8 MB auf gerade mal 78 KB schrumpfen lies, was natürlich zu Lasten der Qualität des PDFs ging. Man kann auch mehrere Filter nacheinander anwenden, sollte dann allerdings darauf achten das richtige Dokument geöffnet zu haben.

Sollten die vorgegebenen Filter den eigenen Ansprüchen nicht genügen, kann man außerdem neue erstellen.

Dazu öffnet man im Ordner Programme > Dienstprogramme das ColorSync-Dienstprogramm und erstellt über das Plus-Zeichen in der Filter-Ansicht einen für seine Zwecke passenden neuen Filter.

Bildschirmfoto 2015-03-10 um 16.59.23

Hier lassen sich neben der Farbverwaltung für beispielsweise Grautöne auch Bildeffekte und PDF-Retuschierungen hinzufügen.

Anschließend muss der gerade erstellte Filter noch an den richtigen Ort kopiert werden, damit er in der Vorschau App unter den Quartz-Filtern angezeigt wird.

Quellverzeichnis:

~/Library/Filters

Zielverzeichnis (Admin Rechte nötig):

/System/Library/Filters

Permalink

Spotify4Me · Spotify von der OS X Mitteilungszentrale steuern

Immer mehr Apps unterstützten seit OS X Yosemite mehr oder weniger sinnvolle Widgets für die OS X Mitteilungszentrale.

Die Spotify App für den Mac gehört bisher leider nicht dazu aber es gibt in Form von Spotify4Me Abhilfe.

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 11.44.12

Nach dem Start dieser kostenlosen App, kann man das Spotify4Me-Widget der ‘Heute-Ansicht’ hinzufügen und fortan Spotify von dort steuern. Die Spotify App muss dafür natürlich weiterhin im Hintergrund laufen.

Neben dem Cover des aktuell gespielten Songs, werden Interpret, Album und der eigentliche Titel angezeigt. Man kann in seiner Playliste hin- und herspringen, Songs pausieren oder die Laustärke anpassen.

-> https://github.com/pistolenernie/Spotify4Me

(via)

Permalink

OS X Tipp: PDF und Bild Dateien in Vorschau oder Mail digital unterschreiben

Dass man Dokumente mit hauseigenen Mitteln unter OS X digital unterschreiben kann, ist sicherlich nichts Neues.

Seit OS X Lion ist es beispielsweise unter Zuhilfenahme der Vorschau App sowie der integrierten FaceTime-Kamera in MacBooks und iMacs möglich Unterschriften zu digitalisieren. Da dieser Weg mit dem Suchen eines Blattes Papier (wer hat so etwas heutzutage noch?! ;) ), Unterschrift üben und per Kamera einscannen doch recht umständlich ist, kann man seit OS X Yosemite auch das Trackpad zum Digitalisieren einer Unterschrift verwenden.

Bildschirmfoto 2014-11-24 um 21.19.24-minishadow

Dazu muss man nach dem Öffnen des Dokumentes mit der Vorschau App lediglich den Werkzeugkasten in der Symbolleiste und anschließend das Unterschriftensymbol in der aufpoppenden Werkzeugleiste auswählen. Hier kann man nun, neben der Option für das Scannen per Kamera, das Trackpad wählen und seine Unterschrift digitalisieren.

Das Ganze ist beim ersten Nutzen zugegebenermaßen etwas tricky aber nach drei oder vier Versuchen sollten sich erste Erfolgserlebnisse einstellen.

Unterschriften in Apple Mail nutzen

Bildschirmfoto 2015-02-25 um 15.48.24-minishadow

Da Apple mit OS X Yosemite der hauseigenen Mail App eine Bearbeitungsfunktion für Bilder und PDF Dateien spendiert hat, kann man die mit der Kamera oder Trackpad erstellten Unterschriften nun auch ohne Umweg über die Vorschau App direkt in Mail nutzen.

Dazu geht man mit der Maus über entsprechende Anhänge, drückt das erscheinende Symbol und anschließend auf den Menüpunkt Markierungen. Daraufhin wird der Anhang geöffnet und es erscheint die aus der Vorschau App bekannte Werkzeugleiste, mit der man vorhandene Unterschriften nutzen oder neue erstellen kann.

Bildschirmfoto 2015-02-25 um 16.08.09-minishadow

Pro-Tipp:
Da die Unterschriften unter OS X als Vektorgrafik abgespeichert werden, sind sie ohne erkennbare Bildung von Artefakten zoombar und können daher perfekt passend in jedes Dokument eingefügt werden.

Permalink

OS X Yosemite: Videos vom iPhone, iPad oder iPod touch aufnehmen

Benötigte man früher™ Apps wie Reflector, funktioniert das Aufnehmen von Videos vom iPhone, iPad oder iPod touch mittlerweile mit iOS 8 und OS X Yosemite out-of-the-box. 

Bildschirmfoto 2014-11-24 um 18.23.56-minishadow

Voraussetzung ist allerdings, dass das iDevice per Lightning-Kabel mit dem Mac verbunden ist. Das ist zwar nervig, bietet aber auch einen absolut ruckelfreies Aufnahmeerlebnis.

Was ist zu tun?

  • den (weit unterschätzten) QuickTime Player starten
  • über das Menü Ablage bzw. den Shortcut Alt-Cmd-N eine neue Videoaufnahme starten
  • beim Kontextmenü als Quelle das iPhone, iPad oder iPod touch wählen

Einfacher kann man Screencasts nun wirklich nicht erstellen.

Permalink

Evernote 6.0 for Mac

Schöne Überraschung am Abend: Die Notiz-App Evernote wurde für den Mac auf Version 6 aktualisiert und damit endlich dem Design von OS X Yosemite angepasst.

Neben dem Redesign wartet aber noch mehr. Ein Blick ins Changelog beweist, dass dieses Upgrade einen kompletten Versionssprung mehr als verdient hat.

So kann man nun die Größe von Tabellen, Hintergrundfarben, Ränder oder Bilder direkt im Editor anpassen, seine Notizen mit Spotlight suchen oder über den Work Chat mit Kollegen chatten. Dazu gab es diverse Anpassungen bei der Geschwindigkeit und unzählige Bugfixes.

Außerdem wurde die iOS-App aktualisiert, so dass auch hier der Work Chat genutzt werden kann.

Evernote (AppStore Link) Evernote
Hersteller: Evernote
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Evernote (AppStore Link) Evernote
Hersteller: Evernote
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download