Permalink

Mailbox · E-Mail Client für OS X als Public Beta veröffentlicht

Seit gestern Abend ist der zu Dropbox gehörende E-Mailclient Mailbox, den es seit einiger Zeit auch schon für iOS und Android gibt, als public beta für den Mac erschienen. An E-Mail Konten lassen sich weiterhin nur Google Mail und iCloud IMAP Accounts verwalten.

2014-08-20_12h03_47

Das Prinzip bzw. die Logik dieses Clients wurde von den mobilen Versionen übernommen und ist somit keine große Überraschung mehr. E-Mails werden als Aufgaben angesehen, über Swipe-Gesten bedient und in Listen verwaltet. Auffällig ist zudem das extrem minimalistische Design der App, welches mir persönlich sehr gut gefällt.

Wer die App selber einmal testen möchte, muss sich einen so genannten Betacoin auf der Webseite des Entwicklers ‘bestellen’ bzw. jemanden Fragen, der so etwas schon hat. Nach der Installation mit einem gültigen Betacoin bekommt nämlich jeder drei weitere Betacoins per E-Mail zugeschickt, die weiterverteilt werden können… klassisches Schneeballsystem halt.

coin143786 coin143787 coin143788

-> http://www.mailboxapp.com/

Permalink

Neustart · aptgetupdateDE Fußball-Bundesliga Tippspiel 2014/15

Kommendes Wochenende rollt der Ball in der ersten Fußball-Bundesliga wieder, was nichts anderes bedeutet, als dass unser Tippspiel in die nächste Runde geht.

An den Spielregeln hat sich nichts verändert. Bestehende Accounts aus der letzten Bundesligasaison bzw. unserem WM-Tippspiel bleiben bestehen und können weitergenutzt werden. Neuanmeldungen sind selbstverständlich auch erwünscht :)

-> http://www.kicktipp.de/aptgetupdate

Gleichzeitig einen großen Beifall für unsere ersten drei Tipper aus dem WM-Tippspiel.

1. DSR
2. Manaburner
3. slind

2014-08-19_11h28_02

Permalink

Tydlig · Innovativen Taschenrechner für iOS über Apple Store App kostenlos herunterladen

Kurzer Hinweis an die Schnäppchenjäger, die noch einen sehr innovativen Taschenrechner für das iPhone, iPad oder den iPod touch suchen:

Über Apples eigene Apple Store App kann man momentan Tydlig, das derzeit 2,99 Euro im App Store kostet, komplett kostenlos herunterladen.

IMG_2129 IMG_2130 IMG_2131

Was ist zu tun?

  1. Apple Store App installieren und Stores auswählen
  2. Alle Stores und anschließen Deutschland sowie irgendeinen Apple Store (in meinem Fall Sindelfingen) wählen
  3. Die App fürs Studium ‘Tydlig’ kostenlos über einen Promo Code herunterladen

Spart im Endeffekt die aufgerufenen 2,99 Euro und du rechnest ab sofort etwas innovativer ;)

Zur Installation von Tydlig wird iOS 7.0 minimal vorausgesetzt.

Apple Store (AppStore Link) Apple Store
Hersteller: iTunes S.a.r.l.
Freigabe: 4+3.5
Preis: Gratis Download
Tydlig - Taschenrechner neu erfunden (AppStore Link) Tydlig - Taschenrechner neu erfunden
Hersteller: Andreas Karlsson
Freigabe: 4+4.5
Preis: 2,99 € Download

Permalink

Leserumfrage · OS X Adressbuch + Anredevorlage

Eine Sache die mich schon seit meinen Anfangszeiten unter OS X stört: Es fehlt in fast jedem E‑Mailclient eine ordentliche Vorlagenverwaltung, um persönliche Anrede + Signatur in E‑Mails automatisch anhand der im Adressbuch befindlichen vollständigen Informationen zu generieren. The Bat! vermisse ich immer noch schmerzlich.

Ich habe nun in den letzten Wochen an einem kleinen Keyboard Maestro Macro gefrickelt, welches anhand der vollständigen oder teilweisen in der Zwischenablage befindlichen E‑Mailadresse im Adressbuch nach dem passenden Namen sucht und eine vollständige Anrede + Signatur in Form von:

Hallo Vorname,

Beste Grüße
John

oder

Hallo Herr Nachname,

Mit freundlichen Grüßen
John Doe

in das E-Mailprogramm der eigenen Wahl einfügt. (Veröffentlichung des KM-Macro mit detaillierter Programmbeschreibung in den nächsten Tagen hier im Blog).

Ich verwende im Notizfeld 3 Zeichen um Geschlecht (männlich/weiblich); Anredeform (privat|höflich|allgemein) und die Sprache (de|en) zu bestimmen beziehungsweise zu unterscheiden.

Nun meine Frage an die geneigte Leserschaft:

  • Unterscheidet ihr im Adressbuch die Geschlechter der Adressbucheinträge?
    Wenn ja: Wie und wo? Verwendet ihr das Adressbuchfeld: „Titel“ oder andere Felder?
  • Hat es jemand über den sqlite3 Befehl auf Terminalebene geschafft die Datenbankfelder abzufragen und vernünftige Ergebnisse zu bekommen?

Wer Interesse nach meiner kleinen Frickelei verspürt, der könnte schon einmal homebrew anwerfen und  http://brewformulas.org/Contacts installieren oder http://gnufoo.org/contacts/ einzeln aufs System schieben.

Ich habe mich bewusst gegen Applescript entschieden, da ich von zu Hause auf den Firmen-Exchange-Server zugreife und es meine Admins seit ein paar Monaten nicht schaffen, das Zertifikat zu aktualisieren und das OS X-Adressbuch dies mit einer nervigen Meldung quittiert.

Feedback erwünscht.

Permalink

VOX · OS X Musik Player mit SoundCloud Integration

Über den recht minimalistischen Musik Player VOX hatten wir vor ca. einem Jahr schon ein kleines Review geschrieben.

Mittlerweile hat die App Version 2.1 erreicht. Neben vielen kleineren neuen Funktionen und optischen Anpassungen, wurde nun u.a. die sehr populäre Musikplattform SoundCloud integriert.

Man möchte fast sagen endlich, denn nach dem Aus der offiziellen SoundCloud Mac App, besteht auf diesem Gebiet erheblicher Nachholbedarf; trotz Apps wie SoundMate, CloudPlayer oder StreamCloud.

Zur Installation von VOX wird OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

VOX (AppStore Link) VOX
Hersteller: Coppertino Inc.
Freigabe: 4+4
Preis: Gratis Download
Permalink

Review: Dropzone 3 · Drag’n’Drop für OS X (Gewinnspiel inside)

Knapp fünf Jahre ist es mittlerweile her, als wir uns hier das erste Mal mit Dropzone beschäftigt haben. Vor gut einem Monat ist die neue, frische Version 3 erschienen und ich habe mir diese mal etwas genauer angeschaut.

Bildschirmfoto 2014-07-23 um 00.03.34

Dropzone ist ein OS X Tool, welches das Ziel hat, wiederkehrende Aufgaben, die vor allem mit Dateien zu tun haben, einfach per Drag’n’Drop zu automatisieren.

Dropzone-Hero-Retina

Neu in dieser Version ist der Ablageort, welches sich nicht mehr im Dock befindet, sondern jetzt einen Platz in der Menüzeile einnimmt. Eine Geschmacksfrage. Mir persönlich gefällt es gut.

Was bietet Dropzone?

Optisch ist Dropzone ein aus Icons bestehendes Grid-Menü, in das man z.B. erst einmal Apps packen kann, die man fortan darüber startet. Neben Apps kann man aber auch Verzeichnisse und Dateien in diese Ablage packen.

Bildschirmfoto 2014-07-24 um 21.02.32

Das wichtigste Feature sind aber die Actions, die man entweder aus dem mitgelieferten Vorrat auswählen oder direkt von der Webseite des Entwicklers herunterladen kann.

Dazu lassen sich Actions aber auch selbst programmieren.

Dropzone-Screenshot2

So wird per Formular ein Bundle erstellt, in dem sich erst mal eine Ruby-Datei und ein Icon befindet, die man nach Belieben anpassen kann.

Die Beispiel-Datei bietet schon im Groben eine Vorlage, wie man sein Skript entwickeln kann; Ruby Kenntnisse natürlich vorausgesetzt. (Wenn das deine erste Begegnung mit Ruby ist: Keine Angst – Ruby macht wirklich viel Spass!)

Bildschirmfoto 2014-07-30 um 20.06.18

So findet man in dieser Ruby-Datei Funktionen wie “dragged”, in der man die “gedraggten” Dateien behandeln und eine weitere Funktion “clicked”, in der man auf das Klicken auf die Action reagieren kann.

Die eingebaute Debug-Konsole hilft beim Entwickeln, ebenso natürlich auch die schon bereitgestellten Actions, aus denen man sich viele Dinge abschauen kann.

Bildschirmfoto 2014-07-30 um 20.11.16

Einen Blick in die auf GitHub zur Verfügung gestellte API sollte man natürlich auch werfen. Alles in allem ist diese sehr gut dokumentiert und man sollte mit ein wenig Geschick schnell zu ersten Erfolgsergebnissen kommen.

Genau in dieser Anpassbarkeit liegen die Stärken von Dropzone und erweitern die eh schon recht guten mitgelieferten Actions:

  • Dateieinaustausch per AirDrop
  • Dropbox
  • Facebook
  • Flickr
  • FTP Upload, Amazon S3
  • Drucken
  • Texte sharen, speichern …
  • Apps automatisch installieren
  • und vieles mehr

Einen guten Einblick in die Funktionalität biete zudem folgendes Promo-Video.

Preise und Verfügbarkeit

Dropzone 3 wird sowohl über den Mac App Store, als auch über die Webseite des Entwickler Aptonic verkauft.

Während die MAS-Version derzeit um 50% reduziert mit 4,49 Euro im Angebot ist, kostet die Stand-Alone-Download-Version momentan 7,73 Euro. Hier werden auch Upgrade-Preise von Dropzone 2 angeboten.

Zur Installation wird in jedem Fall OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt. Zum kostenlosen Ausprobieren wird außerdem eine Trial-Version angeboten.

Dropzone 3 (AppStore Link) Dropzone 3
Hersteller: Aptonic Limited
Freigabe: 4+4
Preis: 4,49 € Download


FAZIT

Dropzone ist ein Tool mit Potential für Leute, die gerne immer wiederkehrende Aufgaben rund um Dateien automatisieren bzw. einfacher handhaben wollen. Man kann die App auch als Startmenü für schwierig erreichbare Apps nutzen.

Viele Dinge decken natürlich auch andere Tools wie z.B. Schnellstarter á la Alfred oder LaunchBar ab, dennoch kann Dropzone diverse Lücken füllen. Für den derzeitigen Angebotspreis erhält man eine tolles App.

aptgetupdateDE Wertung: (9/10)

Verlosung

Entwickler Aptonic hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel fünf Lizenzen der Download-Version von Dropzone 3 zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Dienstag, den 05.08.2014, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Permalink

Two Factor Auth (2FA)

Aus Gründen der Sicherheit sollte sich diese Frage schon mal jeder irgendwann gestellt haben…

Bildschirmfoto 2014-07-30 um 12.49.00

Der heutige Linktipp liefert, nach Kategorien getrennt, Antworten.

Dazu werden über einen Link zur passenden Dokumentation auch direkt Hinweise gegeben, wie man diese Zwei-Faktor-Authentifizierung bei den einzelnen Anbieter aktiviert.